joerg 3
Jörg Heinecke - Der Kontaktexperte

AKTUELLES

Ist „Nicht-Führen“ das neue Führen?

Nach monatelanger Suche ist es gelungen, die Teamleiterstelle im Vertrieb neu zu besetzen. Die Einarbeitung der neuen Teamleiterin kann in wenigen Worten zusammengefasst werden: „Hier ist ihr Arbeitsplatz, das ist ihr Team, das sind ihre Ziele, geben Sie Gas.Sie haben bei uns alle Freiheiten, legen Sie los.“Der Gesprächsinhalt des 4 Wochen später folgenden Jour fixe sieht so aus:„Kein Problem, dass es noch nicht rund läuft, Sie sind doch erst 4 Wochen an Bord. Legen Sie los, geben Sie Gas und glauben Sie an ihren Erfolg.“ Weitere 4 Wochen gehen ins Land und es folgt Jour fixe Nr. 2: „Langsam müssen Sie mehr Druck machen, die Zahlen sehen schlecht aus, die GF wird langsam ungeduldig, legen sie los, geben sie Gas.“Jour fixe Nr. 3 ist recht kurz: „Wenn Sie das nicht hinbekommen, müssen wir uns von ihnen trennen.“Jour fixe Nr. 4 entfällt, die Stelle der Teamleiterin ist vakant, die Suche hat erneut begonnen.Wenn das neue Führen „Nicht-Führen“ ist, dann wird der Rekrutierungserfolg von heute , schnell zur Fluktuation von morgen.Dieses „Nicht-Führen“ kommt der Verweigerung einer Zusammenarbeit gleich, denn Zusammenarbeit heißt zusammen arbeiten und nicht nur zu reden. Führung muss sicherstellen, dass alle können und tun, was notwendig ist, um gemeinsam erfolgreich die Unternehmensziele zu erreichen. „Nicht-Führung“ weiß nichts und kann nichts und die agile New-Work-Romantik ist schnell verflogen.

TESTIMONIALS

Ich durfte bei unserer Veranstaltung am Samstag einen Trainer erleben, der nicht von heißer Luft erzählt, sondern an der "Front", direkt in der Neukundengewinnung, aktiv vorgemacht, erklärt und unterstützt hat. SUPER!

Andreas Herbst, Wüstenrot Bausparkasse

Wenn man die Dinge mal aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, erkennt man, wo man sich verbessern sollte und dabei ist Jörg Heinicke genau der richtige Partner.

Andrea Maurer-Schuch, Verlagsgruppe Rhein-Main